Weihnachtsgedichte kurz

Ganz im Sinne der Bedeutung des allseits bekannten Leitspruchs „In der Kürze liegt die Würze…“ möchten wir Sie in unserer Kategorie für kurze Weihnachtsgedichte ganz herzlich begrüßen und willkommen heißen. Schön, dass Sie den Weg zu uns in diese Kategorie gefunden haben und daran interessiert sind, ein paar kurze und prägnante Weihnachtsworte in Form eines Gedichts finden zu wollen. Sie wollen, dass Ihre Weihnachtsgedichte kurz verfasst sind? – Hier finden Sie poetische kurze Gedichte zum Weihnachtsfest in einer riesengroßen und vielseitigen Palette, die zum Stöbern und Schmökern einlädt. Lassen Sie sich unser Weihnachtsangebot keinesfalls entgehen und tauchen Sie stattdessen ein – in eine breit gefächerte Zusammenstellung mit kurzen Gedichten zu Weihnachten in den unterschiedlichsten Varianten und Stilen. Damit wirklich jeder bei uns fündig werden kann, haben wir darauf geachtet, diverse Geschmäcker und Vorstellungen mit unseren Gedichten und Versen zum Weihnachtsfest abdecken zu können. Freuen Sie sich auf die unserer Meinung nach schönsten und besten Weihnachtsgedichte kurz und bündig formuliert – angefangen von poetisch und lyrisch über klassisch und traditionell bis hin zu sinnig, weise, profund und tiefgründig bzw. tiefsinnig mit jeweils wundervoller Bedeutungs- und Ausdruckskraft!

Nochmals für all jene zusammengefasst, die erst an dieser Stelle in unsere hier vorliegende Weihnachtsrubrik eingestiegen sind: Allerlei kurze Weihnachtsgedichte finden Sie in dieser Zusammenstellung – präsentiert von Weihnachtssprueche-allerlei.de in großartigem Umfang, der für wirklich Jedermann etwas Ansprechendes bereit hält – auch für Sie! Profitieren Sie von einer großartigen und eindrucksvoll erstellten Selektion an kurzen weihnachtlichen Gedichten und machen Sie mit unseren gesammelten Werken sowohl Weihnachtskarten als auch Weihnachtsgrußkarten, Tischkärtchen für den Weihnachtstisch, Geschenksanhänger, Weihnachtspostkarten und vieles mehr zu etwas ganz Besonderem mit origineller und einzigartiger Note! Unser Repertoire ist Ihnen dabei in inhaltlicher Sicht wunderbar behilflich!



Weihnachtsgeschenke gab es immer,
für die Menschen hier auf Erden –
warum musste aus ruhigem Frieden im Kerzenschimmer
eine Menge teurer, bunter Päckchen werden?

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Zimtduft in der Luft und Kerzenschein,
wir wollen alle friedlich sein,
zu seinem Wiegenfeste,
zeigen wir von uns das Beste.
Denn heute ward geboren Gottes Sohn,
in einer Krippe, ganz arm und ohne Thron.
Doch war er und ist noch heute,
einer der wichtigsten Leute.
Drum neigen wir an Heiligabend
das Haupt und sagen Amen.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Zu Weihnachten sollen Liebe und Stille kommen,
haben wir uns heuer ganz fest vorgenommen –
ein friedliches Fest soll es diesmal sein,
erst kaufen wir rasch noch alles ein,
putzen und backen, bis die Weihnachtsfeiern beginnen,
ich hab‘ es vergessen – worauf wollten wir uns besinnen?

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Wie wunderbar ist dieser Tag!
Monatelang er in weiter Ferne lag.
Nun ist er da und wir wollen feiern groß,
heute liegt neu geboren Jesus in Marias Schoß.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Die Blumen sind verblüht im Tal, die Vöglein heimgezogen;
Der Himmel schwebt so grau und fahl, es brausen kalte Wogen.
Und doch nicht Leid im Herzen brennt: Es ist Advent!
Es zieht ein Hoffen durch die Welt, ein starkes, frohes Hoffen;
das schließet auf der Armen Zelt und macht Paläste offen;
das kleinste Kind die Ursach kennt: Es ist Advent!
Advent, Advent, du Lerchensang von Weihnachts Frühlingstunde!
Advent, Advent, du Glockenklang vom neuen Gnadenbunde!
Du Morgenstrahl von Gott gesendt! Es ist Advent!

Friedrich Wilhelm Kritzinger

als Weihnachtskarte versenden


Kinderaugen lachen unter´m Tannebaum,
die Erwartungen sind groß, man glaubt es kaum,
schon wieder ist ein Jahr vergangen,
wunderschöne Zapfen an den Tannen hangen.
Sie zeigen den Weg zur weihnachtlichen Pracht,
die hereinbricht, sobald beginnt die herrliche Nacht.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


No stress at X-Mas – Obacht zu Weihnacht!
Nicht hektisch werden – Friede auf Erden!
An die Lieben denken – Zeit ihnen schenken!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Weihnachten – das war gestern, Leute –
denn wir feiern X-Mas heute!
Weihnachten – das ist Stille bloß,
nur zu X-Mas ist was los!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Zwischen Weihnachtsfeiern und Weihnachtsaktionen
wir unsere Nerven wirklich nicht schonen,
und mit schöner Regelmäßigkeit
vergessen wir zur Weihnachtszeit
weniger an Geschenke zu denken
als vielmehr Liebe und Zeit zu schenken!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Wie werden wir fröhlich sein!
Alle Leute der Welt, ob groß, ob klein,
seid glücklich und dankt für den Weihnachtstag,
der soviel Freude und Frieden uns bringen mag.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Schneeflocken,
Winterwunderwelt, ganz weiß,
Weihnachtsglocken,
Bratäpfel und Kastanien, heiß,
staunend unterm Christbaum stehen –
Weihnachten mit Kinderaugen sehen!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Die heiligen Drei Könige aus dem Morgenland,
sie frugen in jedem Städtchen:
“Wo geht der Weg nach Bethlehem,
ihr lieben Buben und Mädchen?”

Die Jungen und Alten, sie wussten es nicht,
die Könige zogen weiter,
sie folgten einem goldenen Stern,
der leuchtete lieblich und heiter.

Der Stern bleibt stehn über Josefs Haus,
da sind sie hineingegangen;
das Öchslein brüllt, das Kindlein schrie,
die heiligen Drei Könige sangen.

Heinrich Heine

als Weihnachtskarte versenden


O schöne, herrliche Weihnachtszeit!
Was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
teilt seine lieben Gaben aus.
Und ist das Häuschen noch so klein,
so kommt der heilige Christ hinein,
und alle sind ihm lieb wie die Seinen,
die Armen und Reichen, die Grossen und Kleinen.
Der heilige Christ an alle denkt,
ein jedes wird von ihm beschenkt.
Drum lasst uns freuen und dankbar sein!
Er denkt auch unser, mein und dein!

Heinrich Hoffmann von Fallersleben

als Weihnachtskarte versenden


Zeit für Liebe und Gefühl,
heute bleibt‘s nur draußen kühl.
Kerzenschein und Plätzchenduft –
Weihnachten liegt in der Luft.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird;
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke